ArchitekTour

An Ihrem Startpunkt, dem Wasserschloss Rheda, fügen sich Weserrenaissance und westfälischer Barock gekonnt aneinander. Von dort radeln Sie durch den Flora-Westfalica-Park nach Wiedenbrück, das durch kunstvoll verzierte Ackerbürgerhäuser im Fachwerkstil besticht. Hinter diesen prächtigen Türen pulsiert das Leben: Gemütliche Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein.
Weiter geht's entlang der Ems nach Rietberg. Hier erwarten Sie viele liebevoll restaurierte Fachwerkdenkmäler. Das historische Rathaus gilt als eines der schönsten Westfalens. Weiter geht's vorbei am Gartenschaupark Rietberg mit dem Klimapark bis nach Neuenkirchen zur Pfarrkirche St. Margareta, der ältesten Pfarrei der ehemaligen Grafschaft Rietberg. Schließlich gelangen Sie zur Benediktinerinnen-Abtei Varensell.

Nun führt die Route nach Gütersloh, über den plätschernden Ölbach mit der denkmalgeschützten Delker Wassermühle.

Sie durchqueren die Siedlung Determeyer und kommen zum Spexarder Bauernhaus aus dem 16. Jh., dem ältesten Gebäude Güterslohs. In der Innenstadt werden Sie Zeuge geschichtsträchtiger Architektur beim Fachwerkensemble am Alten Kirchplatz rund um die Apostelkirche. Anschließend lohnt sich ein Abstecher zum Stadtmuseum mit seinem einzigartigen Museumscafé.

Genießen Sie bei Ihrer Fahrt stadtauswärts die erholsamen Uferpromenaden entlang der Dalke und fahren Sie bis nach Rheda, dessen bescheiden-calvinistisch geprägtes Fachwerk seinen eigenen Reiz hat. Schon bald kommen Sie zum Ausgangspunkt zurück.

Streckeninfo

Gesamtlänge: 52 km

Start/Ziel: Wasserschloss Rheda

Navigationsadresse: Parkdeck am Domhof/Schlossstraße, 33378 Rheda-Wiedenbrück

GPS- Track zum Download

ArchitekTour

PDF zum Download

ArchitekTour

Info- und Kartenmaterial

Flora Westfalica GmbH
Telefon +49 5242 93010

Touristikinformation Rietberg
Telefon +49 5244 9860

Gütersloh Marketing GmbH
Telefon +49 5241 211360

Radwanderkarte NRW, Kreis Gütersloh, Stadt Bielefeld
8,50 Euro
ISBN 978-3-936184-74-7

Radwanderkarte Kreis Gütersloh - Stadt Bielefeld, Publicpress
4,95 Euro
ISBN 978-3-89920-162-8