Struwen

Struwen sind kleine Küchlein aus Hefeteig, die ursprünglich aus dem Münsterland stammen. Sie werden in dieser Region traditionell am Karfreitag gegessen, denn die Zutaten: Mehl, Hefe, Milch und ein wenig Zucker sowie Rosinen, entsprechen ganz dem Fastengedanken, der ein günstiges, einfaches Essen für diesen Tag vorsieht.

Da Struwen nicht so süß sind, werden sie ganz nach persönlichen Vorlieben vor dem Essen mit ein wenig Zucker und Zimt bestreut oder mit Apfelmus bestrichen.