Museum Peter August Böckstiegel

Als Maler, Bildhauer und Grafiker war Peter August Böckstiegel (geb. 07.04.1889) einer der bedeutensten westfälischen Expressionisten. Neben einer umfangreichen Sammlung eigener Kunstwerke hinterließ er der Nachwelt mit seinem Eltern- und Wohnhaus ein Künstlerhaus einmaliger Authentizität.

Durch Farbgebung, Schnitzereien, Mosaike und Glasfenster gestaltete Böckstiegel das Haus selbst zu einem Kunstwerk. Hier sind Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle, Grafiken und Plastiken nahezu aller Schaffensperioden des Künstlers zu sehen. Sie zeugen von der engen Verbundenheit Böckstiegels mit seiner westfälischen Heimat und den hier lebenden Menschen.  

Seit dem Sommer 2018 steht ein moderner Ergänzungsbau und damit mehr Raum für Ausstellungen und für die Kunstvermittlung zur Verfügung. Das Gebäude, ein Entwurf von h.s.d. Architekten aus Lemgo, ist mit Naturstein umkleidet und lagert so als „Findling auf der Wiese“ auf der Streuobstwiese vor dem Künstlerhaus. Große Panoramafenster geben den Blick auf die von Böckstiegel so oft gemalte Landschaft frei, ein kleines Café und die Außenanlagen laden die Besucher zum Verweilen ein. Somit ist aus dem Ensemble von Künstlerhaus und Museumsbau das Museum Peter August Böckstiegel entstanden, das das Werk eines der wichtigsten Künstler der Moderne in Westfalen und Sonderausstellungen zur klassischen Moderne angemessen präsentieren kann.

Barrierefreiheit

Dieses Angebot ist barrierearm mit Einschränkungen.